Home


Ab April 2021 hoffen wir, das Museum wieder öffnen zu können

zu regelmäßigen Öffnungszeiten sonntags 14:00 bis 16:00 Uhr. 


GRUPPEN sind nach Anmeldung IMMER willkommen!

Schülerinnen und Schülern von der Grundschule bis zur 10. Klasse

bieten wir  interaktive Projekte zu interessanten Themen an. 

Für weitere Informationen hierüber klicken Sie bitte

die folgenden Miniaturvorschau-Dateien jeweils rechts oben an!

Thematisches Erkunden des Museums

Interaktives Erleben des Museums

"TIM VIRTUELL"

- bitte anklicken -


In der Corona-Zeit stellen wir Ihnen einige besonders interessante Objekte unseres Museums virtuell vor.


Genießen Sie einen kleinen Vorgeschmack auf unsere über 7000 Exponate, jedes mit einer eigenen Sach- und Nutzungshistorie.

Diese Events waren im TIM 2020 geplant ...

Die grau markierten Veranstaltungen mussten jedoch wegen Corona leider abgesagt werden. Lediglich der Septembervortrag über das Kahlaer Porzellan fand statt.

Die Situation 2021 wird zeigen, welche Veranstaltungen wir Ihnen in diesem Jahr anbieten können.

 

5. April, 16 Uhr: Eröffnung der Sonderausstellung "Abgebügelt".

In einer Wanderausstellung zeigen das TIM, das Stadtmuseum Camburg und der Zinsspeicher Thalbürgel historische Exponate zum Thema "Bügeleisen - Zur Kulturgeschichte des Bügelns". (bis 11.05.)

 

16. Mai, ab 21 Uhr: Was hat Opa in der Nacht gemacht?

In der Langen Nacht der Museen bietet das TIM Fantastisches, Fröhliches und feuchte Getränke rund um die nächtlichen Aktivitäten unserer Vorfahren.

 

17. Mai, 16 Uhr: Bildvortrag "Die tolle Knolle".

Dr. Claudia Hohberg (Hummelshain) erzählt Geschichte und Geschichten rund um die Kartoffel in Deutschland und Thüringen. Unkostenbeitrag: 3 €

 

7. Juni, 15 bis 18 Uhr: Kinderfest am Teehaus im Schlosspark.

Anlässlich des Internationalen Kindertags laden das TIM und die Vereine der Gemeinde alle Kinder aus Hummelshain und den umliegenden Orten zu Spiel und Spaß ein.

 

26. Juli, 16 Uhr: Vortrag "Nur schlechte Handwerker schimpfen auf ihr Werkzeug".

Alte Werkzeuge zur Holzbearbeitung, ihre Geschichte und ihr Gebrauch, vorgestellt anhand von Exponaten des Museums von Dr. Rainer Berthelmann und demonstriert von erfahrenen Handwerkern. Unkostenbeitrag: 5 €.

 

23. August, 16 Uhr: Eröffnung der Sonderausstellung "Kahlaer Porzellan".

Ausstellung von Exponaten des TIM und anderer Sammlungen zur Entstehung und Geschichte des Kahlaer Porzellans.

 

13. September, 10-16 Uhr: Ganztägige Öffnung des TIM zum Hummelshainer Fest des Waldes und der Jagd.

Interaktive Sonderthemen: Wie entsteht ein Schuh? Womit hat man früher geschrieben - vom Gänsekiel bis zur Schreibmaschine. Wer kann noch Sütterlin? Wie schwer war früher das Waschen und Bügeln? u.a.

 

20. September, 14-16 Uhr: Weltkindertag im TIM.

Kinder und Erwachsene sind eingeladen, Spiele kennenzulernen und zu spielen, mit denen sich einst ihre Eltern und Großeltern die Zeit vertrieben.

 

27. September, 15 Uhr und 16:30 Uhr: Vortrag "Porzellanherstellung in Kahla".

Bildvortrag von Dr. Roland Süsse (Jena) über die Geschichte der Porzellanherstellung und des Porzellanwerks Kahla.

Unkostenbeitrag: 5 €. 

Gemeinsame Veranstalter: TIM und Förderverein Schloss Hummelshain.

Achtung! Der Vortrag findet im Teehaus im Hummelshainer Schlosspark statt!

Aus der Geschichte des Museums und des Alten Guts


Das Tante Irma Museum Hummelshain  (auch kurz TIM genannt) hat sein Domizil im sog. Alten Gut in der Kahlaer Straße 21. Das alte Wohnhaus hat die Gemeinde 2019 mit Hilfe von Fördermitteln außen saniert: Erneuerung des Fachwerks, neue Fassade, Neue Fenster und Türen.

Zugleich hat der Schützenverein neue Räume für sich gestaltet und auch die Toilette so erneuert, dass die Museumsbesucher und Mitglieder des Museumsclubs eine separate Toilette benutzen können.

Im TIM erwarten Sie in über 25 Museumsabteilungen auf mehr als 350 Quadratmetern schöne alte, manchmal  bekannte und oft unbekannte Sachzeugen zum Thema "150 Jahre Leben, Arbeiten und Wohnen in Thüringen", insgesamt über 6000 Exponate, die zum Teil bis über 200 Jahre zurückreichen. Das Sammlungsziel endet mit der "Wende", d.h. der Zeit der deutschen Wiedervereinigung.

Der Hof des Alten Guts bietet zu besonderen Anlässen wie dem traditionellen Hummelshainer Fest des Waldes und der Jagd besondere Veranstaltungen. Ein besonders schöner Teil des Alten Guts ist der ehemalige Pferdestall, der mit Unterstützung vieler Gemeindemitglieder, der Gemeinde und des Kreises in über 400 Abrbeitsstunden vom Museumsclub zu einem schönen Gemeinschaftsraum umgestaltet wurde.

Schon viele schöne und anregende Stunden ...


verbrachten Besucher und Gäste des Museums, angemeldete Wander-, Selbsthilfe- und Feiergruppen, Mitglieder des Museums-Clubs und andere Vereine im "Pferdestall". Auch für Vorstands-, Gemeinderatssitzungen und viele andere Veranstaltungen ist der Raum gut geeignet.


Haben Sie nicht Lust, die Gäste ihrer nächsten Veranstaltung oder Familienfeier für zwei-drei Stunden hierher zu entführen, in die

Museumsausstellungen und in den "Pferdestall"?


Anmeldung unter: info@tim-hummelshain.de oder 01525-6879301.

Hummelshain hat eine sehr bewegte und interessante Geschichte. Davon zeugen heute insbesondere das Neue Schloss und das sog. Alte Schloss, aber auch die mehr als zehn mehr oder weniger gut  erhaltenen Wirtschaftsgebäude der ehemaligen herzoglichen Residenz darunter der frühere Wirtschaftshof der Herzöge, das "Alte Gut", in dem unser Tante Irma Museum untergebracht ist.


Sie möchten mehr über die Geschichte unseres Dorfs erfahren? Dann bestellen Sie beim Förderverein Schloss Hummelshain dieses vor Kurzem erschienene Buch von Claudia und Rainer Hohberg:

"Die Hummelshainer Schlösser und die Jagdanlage Rieseneck".